Ich möchte die Sprache hören, die mich zum Leben erweckt und den Liedern lauschen, die mein Herz am meisten berühren.

Ich will Gedichte hören, die mich zum Nachdenken und zum Weinen bringen und ich will an Anekdoten teilhaben, die mich endlos lachen lassen.

Ich möchte bis tief in die Nacht wach bleiben und die Sterne begrüssen, während die Nachbarn im Vorgarten singen.

Ich möchte in Herbst durch die Strassen laufen und die bunten Blätter im Wind tanzen sehen.

Und dabei wird in mir nichts fehlen: ich werde lachen.

Die Fremden, die mir entgegenlaufen, sind mir nicht bekannt, aber ich weiss, dass sie in der Not zu Freunden werden.

Mein Leben lang frage ich mich, woher diese immer wiederkehrende Leere in mir kommt: es ist wie ein Geschwür, das mich innerlich auffrisst.

Es ist dieser Kummer in mir, der mich bodenlos fühlen lässt.

Dieser Kummer in mir, der mir sagt, dass meine Seele nicht nur meine Heimat, sondern auch „mich“ vermisst.

Nino Gadelia

„Copyright und alle Rechte bei der Autorin“

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s